Bümpliz ist einmalig

Der Stadtteil VI feiert seinen 100. Geburtstag

Dörfli oder Trendquartier, multikul­turelle Idylle oder Traban­tenstadt? Bern West polarisiert bis heute: Bewohne­rinnen und Bewohner schätzen die Lebens­qualität im Stadtteil VI, während Aussen­stehende die Grossüber­bauungen gerne als Betonwüsten verunglimpfen. Alle sind sich jedoch in einem Punkt einig: Bümpliz ist einmalig! Dies erkannte bereits der Schrift­steller Carl Albert Loosli (1877 – 1959). Der scharf­sinnige Beobachter verarbeitete seine Erfahrungen des Wandels in Bümpliz um 1945 im Roman «Es starb ein Dorf».

Bümpliz, Bethlehem, Ober- und Nieder­bottigen sowie Riedbach bildeten jahrhun­der­telang ein Pfarrdorf mit ländlichen Weilern entlang des Stadtbachs. Die Zuwanderung hunderter Arbeiter­fa­milien im Zuge der Industria­li­sierung überfor­derten die Gemein­de­fi­nanzen, sodass Bümpliz am 1. Januar 1919 mit dem benach­barten Bern fusionieren musste. Der Anschluss ans Eisenbahn- und National­stras­sennetz sowie die Ansiedlung gewerblich-industrieller Betriebe liess die Bevölkerung bis 1980 auf über 35'000 Personen anwachsen. Der von weiten Grünflächen geprägte Stadtteil VI wurde zum «Versuchslabor» der modernen Stadtplanung. Etappenweise entstanden nach 1950 auf den ehemaligen Landgütern zahlreiche Grossüber­bauungen wie Tscharnergut, Bethlehem, Schwab- und Fellergut mit ihren die Skyline von Bümpliz-Bethlehem dominie­renden Wohnblöcken und Hochhäusern – ein in der Schweiz einmaliges Ensemble.

Heute, 100 Jahre nach der Fusion, stehen Bümpli­ze­rinnen und Bümplizer wiederum vor einem Aufbruch: Sie erkennen ihre bewegte, manchmal auch leidvolle Geschichte und das ausser­ge­wöhnliche Erschei­nungsbild ihres Wohn- und Lebensorts als wertvolle Ressource. Traditio­nelles und Urbanes, Eigenständiges und Verbin­dendes – alles findet sich in kurzer Entfernung rund um den Dorfbrunnen. Der Berner Gemeinderat schenkte diesen ehemaligen Spital­gass­brunnen der Bevölkerung aus Anlass der Eingemeindung. Im Jubilä­umsjahr ist der Dorfbrunnen das Symbol für die erfolg­reiche Zusammen­führung von Bümpliz und Bern und die Bewahrung der eigenen Identität von Bern-Bümpliz in der Zukunft.

Alec von Graffenried
Stadtprä­sident Bern

Quelle: 100-Jahre Bern Bümpliz

Magazin Timeline - 100 Jahre Bümpliz

Zum Anlass des Jubiläums 100 Jahre Bümpliz, präsentiert das Stadtarchiv Bern ausgewählte Facts, Zahlen und Fotos zur Geschichte des jüngsten Berner Stadtteils von 1919 bis 2019. Interessante Informa­tionen zur Geschichte von Bümpliz finden Sie im Magazin Timeline.

Ortsch­archiv Bümpliz

Interes­sierst du dich  für interessante Informa­tionen über Bümpliz und Bethlehem? Dann bist du beim Bümplizer Ortsarchiv genau richtig, denn hier steht dir die Eingangstüre zur Geschichte von Bern-West weit offen. Im Ortsarchiv findest du eine grosse Sammlung alter Fotos und Postkarten sowie Pläne und Verträge, Vereins- und Firmen­nachlässe und weitere interessante Informa­tionen zu lokalen Geschichte.

Das Ortsch­archiv Bümpliz findest du im Bienzgut an der Bernstrasse 77.

Weitere Informa­tionen zum Ortsarchiv

Quartier­kom­mis­sionen beschenken den Stadtteil VI

Das Länggassblatt: Auf der Suche nach dem versteckten Charme in Bümpliz-Bethlehem

Quartier­Magazin Stadtteil III: Happy Birthday liebes Bümpliz

Quavier: Westsicht

Anzeiger für das Nordquartier: 3018 Bompolusia