Restaurant Bahnhof-Süd

Bümplizer Gastronomen im Interview

von

Powered by www.bümpliz.ch
Hier ist eine Werbung zu sehen

Rashed, vielen Dank für den herzlichen Empfang hier im Restaurant Bahnhof-Süd. Warum hast du dich denn für die Gastronomie in Bern-West respektive in Bümpliz entschieden?

Ich bin seit über fünfzehn Jahren Koch und seit 2005 habe ich zusammen mit meinem Bruder an verschiedenen Orten diverse Restaurants. Hier in Bümpliz hat ursprünglich mein Bruder den "Süder" übernommen und unter dem Namen "Restaurant Sinnvoll" wiedereröffnet. Kurz nach der Eröffnung begann die schwierige Zeit mit Corona und mein Bruder hat sich entschlossen, sich wieder auf die anderen Lokale zu konzentrieren. Ich habe mich dann dazu entschieden, das Restaurant zu übernehmen und weiterzuführen. Mein erster Entscheid war, das Restaurant wieder in Bahnhof-Süd umzubenennen.

Wie du sagst, betreibt ihr auch noch andere Restaurants in Bern?

Ja, wir betreiben seit über fünfzehn Jahren ein Quartier-Restaurant in der Schönau sowie je einen Pizza-Hauslieferdienst in Seftigen und in Bargen im Seeland.

Wie ist dein Konzept für das Restaurant Bahnhof-Süd?

Wir bieten hausgemachte Spezialitäten aus Italien und der Schweiz an. All unsere Produkte beziehen wir aus der Region, darauf legen wir im "Süder" grossen Wert.

Welche Kundschaft hier in Bern-Bümpliz möchtest du mit deiner Küche ansprechen?

Der "Süder" ist für alle offen. Wir streben nicht nach einer bestimmten Zielgruppe, sondern freuen uns über jede und jeden, den wir bewirten dürfen.

Rashed, wenn dich jemand fragt, welche Spezialitäten im Restaurant Süd-Bahnhof angeboten werden und warum er euch besuchen soll, was antwortest du ihm?

Unsere Spezialität ist das Cordon-Bleu, von welchen wir zwei verschiedene Sorten anbieten. Eines aus Kalbfleisch und das andere aus Schweinefleisch. Die Cordon-Bleus werden selbstverständlich frisch für unsere Gäste zubereitet. Zudem sind sämtliche Zutaten aus der Region und hausgemacht, das ist unser eigener Anspruch. Auch unsere Pasta wird frisch für unsere Gäste zubereitet.

Kannst du den Leserinnen und Lesern von Bümpliz.ch erklären, wieso du den Namen von Restaurant Sinnvoll wieder zu Restaurant Bahnhof-Süd gewechselt hast?

Ich habe früher schon selber im "Süder" als Koch gearbeitet und bin daher auch emotional mit dem Namen verbunden. Nachdem ich das Restaurant von meinem Bruder übernommen habe, war für mich schnell klar, wieder zum traditionellen Namen "Restaurant Bahnhof-Süd" zu wechseln. Der Name "Süder" ist auch seit vielen Jahrzehnten in Bümpliz verankert und mir ist es wichtig, mit der Rückkehr zum alten Namen auch wieder näher an die ehemaligen Stammgäste zu rücken.

Das ist interessant Rashed. Wie empfindest du es, in die Fussstapfen deiner Vorgänger hier in Bümpliz zu treten?

Ich spüre die Geschichte vom Restaurant Bahnhof-Süd fast täglich. Immer wieder sprechen mich Gäste z. B. auf das nun modernere Interieur oder auch die angepasste Speisekarte an. Ich versuche dabei bestmöglich auf die Wünsche meiner Gäste einzugehen, ohne dabei mein eigenes Konzept aus den Augen zu verlieren.

Welches war dein schönster Moment, seit du den "Süder" wiedereröffnet hast?

Gestern Abend zum Beispiel hatten wir trotz der momentan schwierigen Situation sowohl am Mittag wie auch am Abend unser Restaurant voll. Alle Gäste waren mit unserer Gastronomie, sprich mit dem frischen Essen und den Weinen, sehr zufrieden. All diese Leute glücklich zu sehen, das war ein wirklich schöner Moment für mich.

Was sind für dich die grössten Herausforderungen in der Gastronomie, gerade hier in Bümpliz?

In unseren Restaurants im Seeland z. B., gehen viele Leute am Abend aus zum Essen. Hier in Bümpliz habe ich festgestellt, dass wir wiederum mehr Besucher über den Mittag haben. Ich möchte also die Einwohner aus Bümpliz noch besser kennen lernen und den einen oder anderen gerne auch abends zu einem feinen Essen im bei uns im "Süder" begrüssen.

Wie steuerst du das Restaurant Bahnhof-Süd, um möglichst gut durch die aktuelle Krise zu kommen?

Sofern wir auf behördlichen Beschluss hin das Restaurant schliessen müssen, so liefern wir trotzdem die Speisen der gesamten Karte zum Kunden. Das spezielle bei uns ist, dass wir sämtliche Speisen in Bio-Verpackung und ohne Plastiksäcke liefern. Sofern die Behörden keine Schliessungen mehr vornehmen, haben wir für den Sommer 2021 bereits grosse Pläne mit live Musik.

Ab Sommer 2021 geht es also los mit den Events im Restaurant-Südbahnhof?

Ja, nächsten Sommer geht es los. Aber auch für diesen Winter waren wir selbstverständlich nicht untätig. Auf unserer Terrasse stehen kleine Gewächshäuser für bis zu maximal vier Personen, welche selbstverständlich beheizt werden können. Es würde uns also sehr freuen, die Leser von Bümpliz.ch im Winter in einem der gemütlichen Häuschen begrüssen und bewirten zu dürfen. Nebst einem feinen Fondue oder einem Raclette, bieten wir in den Häuschen gerne auch sämtliche Speisen à la Carte an.

Zum Abschluss: Rashed, was möchtest du an die Einwohner von Bümpliz und Bethlehem richten?

Gerne würden wir euch alle hier im "Süder" mit unseren frischen und hausgemachten Speisen überraschen. Unser ganzes Team freut sich, euch begrüssen zu dürfen.

Rashed, wir von Bümpliz.ch bedanken uns herzlich bei dir für dieses Gespräch und wünschen dir eine erfolgreiche Zukunft in Bümpliz.

Anmerkung der Redaktion

Aufgrund des behördlichen Verbots infolge der Coronakrise, bleibt das Restaurant Südbahnhof bis auf weiteres geschlossen. Sie können die feinen Menüs jedoch selbstverständlich auch zu Hause geniessen.

Take Away & Lieferdienst
Telelefon +41 31 994 49 50

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

News - 21.12.2020 - Restaurant Bahnhof-Süd

Zurück

Deine Meinung interessiert uns! Schreibe deinen Kommentar

Verbleibende Zeichen 250 (von 250)

Kommentare von User für User

03.03.2021 | Gastronom
Freue mich schon riesig wieder auf Restauranttour zu gehen XD
11.01.2021 | Dee
Spannender Artikel! Leider sind momentan noch alle Restaurants geschlossen, sobald sie wieder öffnen dürfen, werde ich den "Süder" gerne besuchen um mir ein persönliches Bild zu machen. Freue mich schon jetzt darauf.