Freundschaft über die Gleise

Leben in Bümpliz-Bethlehem

von

Vom Bethlehemacker bis zur Hohliebi, vom Gäbelbach bis zum Stöckacker - wir sind Bümpliz und Bethlehem, wir sind Bern-West. Knapp 35'000 Einwohner, getrennt lediglich durch die Eisenbahnlinie Bern-Neuchâtel. Genau genommen ist Bethlehem ein statistischer Bezirk im Stadtteil Bümpliz-Oberbottigen. Sind wir also alle Bümplizer? Fühlt sich ein Bethlehemer gar als Bümplizer oder eben gerade nicht?

Bümpliz.ch traf Thomas und Jérôme zum Gespräch. Beide sind in Bern-West geboren, leben noch heute hier und pflegen seit vielen Jahren eine Freundschaft. Spannend dabei ist, dass Thomas als ursprünglicher Bümplizer heute in Bethlehem wohnt, während Jérôme als Bethlehemer jetzt in Bümpliz sein Zuhause gefunden hat. Es ergab sich ein interessantes Gespräch über die möglichen Unterschiede beider Quartiere und deren Einwohner.

Thomas und Jérôme stehen auf dem Bahnübergang zwischen Bümpliz und Bethlehem und geben sich die Hand.
Thomas und Jerôme zwischen Bethlehem und Bümpliz

Hallo Thomas. Als gebürtiger Bümplizer wohnst du heute in Bethlehem. Wenn dich in der Stadt Bern jemand fragt, woher du bist, wie antwortest du?

Ich sei aus Bern-West. Als Bümplizer würde es mir schwer fallen, zu sagen, ich sei aus Bethlehem. Genau genommen wohne ich jetzt in Brünnen, daher würde ich vielleicht antworten, ich sei aus Brünnen.

Und du Jérôme? Wie würdest du als ehemaliger Bethlehemer, nun in Bümpliz wohnhaft, auf die Frage antworten?

Ich würde sagen, ich sei aus Bümpliz. Vor zwanzig Jahren, als ich noch in Bethlehem wohnte, hätte ich natürlich geantwortet, ich sei aus Bethlehem.

Als Teenager, Anfangs der 90iger, fühlte ich beim Gang über die Gleise von Bümpliz nach Bethlehem jeweils, als würde ich mich in anderes Gebiet begeben. Es war zwar immer noch Bern-West, aber eben doch ein bisschen anders. Hast du auch solche Erfahrungen gemacht, Thomas?

Als Teenager war ich selten in Bethlehem. Als Bümplizer blieb ich meist in Bümpliz. Zwischendurch ging man aber doch nach Bethlehem, z. B. ans Bern-West Fest. Ob ich mich dabei aber anders fühlte, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

Und bei dir Jérôme. Wie war es für dich als Bethlehemer, wenn du nach Bümpliz gekommen bist?

In meiner Jugend hatte ich noch wenige Freunde aus Bümpliz und war meistens in Bethlehem unterwegs. Aber ja, ich fühlte jeweils, wenn ich die "Landesgrenze" überschritten habe. Spontan kommen mir auch die Fehden im Strassenhockey und zwischen den Jugendgangs in den Sinn. Ich habe also durchaus etwas gespürt, beim Gang über die Gleise.

Jérôme und Thomas stehen an einer Seitenstrasse in Bümpliz und blicken auf die Hochhäuser an der Abendstrasse.

Thomas, hättest du dir als Jugendlicher vorstellen können, jemals in Bethlehem zu wohnen?

Niemals. Für mich gab es nur 3018 Bern. Ein Umzug war für mich in der Jugend unvorstellbar. Aber so ändern sich die Zeiten. Heute fühle ich mich pudelwohl in der Nähe vom Westside.

Wie sieht's bei dir aus, Jérôme?

Als Bethlehemer sah ich das ähnlich. Meine Welt war die Gegend rund um die Balthasar- und Kasparstrasse. Ein Umzug nach Bümpliz hätte ich damals kategorisch abgelehnt.

Sind Bümplizer und Bethlehemer denn verschieden in ihrer Art? Was denkst du Jérôme?

Als Erwachsener kann ich das heute natürlich objektiver beurteilen und finde, es gibt keine Unterschiede. Aber früher bei all den Fehden, da fand ich die Bümplizer doch anders als wir in Bethlehem. Ein Bethlehemer würde sich auch nie als Bümplizer ausgeben. Er ist entweder Bethlehemer oder Berner.

Was denkst du Thomas?

Ich denke, dass wir in Bern-West im Kern ähnlich funktionieren. Sollte es zum Beispiel gegen die Stadt gehen, so stehen wir strikt zusammen. Innerhalb von Bern-West scheint es aber durchaus Unterschiede zu geben. Ein Bümplizer gibt sich nicht als Bethlehemer aus, er ist stolz darauf, eben aus Bümpliz zu sein.

Thomas und Jérôme unterhalten sich in Bümpliz. Es wird viel gelacht.

Ja, das sind spannende Gedanken. Das Gleis hat eben doch eine mystische Wirkung. Zum Abschluss würde mich noch folgendes interessieren: Aussenstehende sehen Bümpliz und Bethlehem häufig als Ghetto. Sofern das so wäre, welches wäre denn das grössere Ghetto, Jérôme?

Als Bethlehemer bin ich natürlich stolz auf den Bethlehemacker, den Gäbelbach oder das Tscharni. Im positiven Sinne würde ich also für Bethlehem stimmen.

Thomas?

Als Bümplizer halte ich mit dem Schwabgut, dem Kleefeld oder dem Fellergut dagegen. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, so war zumindest früher, Bethlehem doch das grössere Ghetto.

Jungs, vielen Dank für das spannende Gespräch. Hast du noch eine abschliessende Botschaft Jérôme?

Ich liebe alle aus Bethlehem und alle aus Bümpliz :-) Peace.

Thomas?

Egal ob Bümpliz oder Bethlehem, lasst uns einfach stolz sein. Wir haben ideale Einkaufsbedinungen, sehr gute ÖV-Anschlüsse und sind Nahe an der Natur. Es ist einfach perfekt in Bern-West.

Spannende Ansichten, finden wir von Bümpliz.ch. Und was denkt ihr, liebe Leserinnen und Leser? Gibt es durchaus Unterschiede bei uns in Bern-West oder eben nicht? Über einen regen Austausch würden wir uns freuen.

Anmerkung der Redaktion: für eine bessere Lesbarkeit schreiben wir im Text von Bethlehemer und Bümplizer. Natürlich sind dabei auch alle Bümplizerinnen und Bethlehemerinnen gemeint.

News - 29.10.2021 - Freundschaft über die Gleise

Zurück

Deine Meinung interessiert uns! Schreibe deinen Kommentar

Verbleibende Zeichen 350 (von 350)

Kommentare von User für User

29.10.2021 | Dabo Anette
Ich bin in der Hohliebi aufgewachsen und im Statthaltergut in die Schule gegangen.Ich bin stolz darauf sagen zu kõnnen von Bümpliz zu sein
29.10.2021 | Svenä
An erster Stelle bin ich Bümplizer, dann aus Bern-West.