Bümplizer Chilbi

Findet die diesjährige Ausgabe statt?

von

Dunkle Wolken über der Bümplizer-Chilbi. Nachdem unser geliebter Anlass bereits im letzten Jahr abgesagt werden musste, steht auch die diesjährige Ausgabe auf der Kippe. Doch besteht zumindest ein kleiner Funken Hoffnung, dass die grösste Chilbi auf Berner Stadtboden 2021 stattfinden kann? Gemäss dem Bundesrat sollten ab Anfang September Grossanlässe mit bis zu 10 000 Personen wieder möglich sein. Bümpliz.ch sprach mit Rudolf Aeschlimann, dem Präsidenten der Bümplizer Chilbi, und hat nachgefragt, wie er die Chancen einer Durchführung beurteilt.

Die Bahnen der Bümplizer Chilbi in der Abenddämmerung

Herr Aeschlimann, letztes Jahr hätte die 73. Bümplizer Chilbi stattfinden sollen. Aus den bekannten Gründen wurde diese aber abgesagt. Soweit Sie zurück schauen können, musste vorher bereits jemals eine Chilbi abgesagt werden?

Die erste Bümplizer-Chilbi wurde 1948 vom Arbeiter Fussballclub im Bachmätteli durchgeführt und bis zur Ausgabe im Jahr 2020 musste nie eine Chilbi abgesagt werden. In den 60er Jahren stand der Anlass aufgrund der Maul- und Klauenseuche einmal auf der Kippe, konnte dann aber trotzdem durchgeführt werden.

Welche Auswirkungen hat das Aus vom letzten Jahr auf den Bümplizer Chilbi Verein?

Die Verträge mit den Schaustellern und der Tanzmusik waren bereits alle unterschrieben. Zum grossen Glück haben wir in unseren Verträgen jedoch festgehalten, dass der Bümplizer Chilbi Verein nicht haftbar gemacht werden kann, sollte der Anlass aufgrund von Seuchen oder Ähnlichem nicht durchgeführt werden können. Die bereits für 2020 abgeschlossenen Verträge konnten wir zudem auf das Jahr 2021 transferieren, diesbezüglich sollte der Chilbi in diesem Jahre nichts im Wege stehen.

Heisst das also, dass die Bümplizer Chilbi 2021 stattfinden wird?

Gegen Anfang Juni werden wir mit der Gewerbepolizei zusammensitzen und die Details besprechen. Der Entscheid, ob die Chilbi durchgeführt wird oder nicht, steht also noch nicht definitiv fest. Sofern der Bund sein Versprechen hält und Anlässe bis 10 000 Personen wieder möglich macht, sehe ich ein bisschen Licht im Dunkeln. Bei grösseren Auflagen, wie z. B. der Abstands- oder Maskenpflicht oder auch wenn die Gäste gezwungen wären, zur Konsumation zu sitzen, können wir uns die Bümplizer-Chilbi 2021 jedoch abschminken. Wir verfügen nicht über die entsprechenden Kapazitäten, um solche Auflagen kontrollieren zu können. Und nur Karussell ohne Verpflegungsstände wäre einfach keine Chilbi, das würden wir ablehnen. Unser Komitee setzt weiterhin alles daran, dass die 73. Bümplizer-Chilbi stattfinden kann und sofern ja, wird diese vom 20. bis 22. August über die Bühne gehen.

Reger Betrieb an der Bümplizer Chilbi. Schiessbuden und andere Schaustellter buhlen um die Gunst der Besucher.

Der Bund will Grossanlässe mit bis zu 10 000 Besuchern grundsätzlich erst ab September zulassen. Die Chilbi ist jedoch Ende August geplant. Sind Sie trotzdem zuversichtlich?

Ja das stimmt, die Chilbi ist eine Woche vor den voraussichtlichen Lockerungen geplant. Die Situation gestaltet sich also wirklich etwas unglücklich. Es gilt nun noch einige Tage abzuwarten und die Lage weiterzuverfolgen. Wir hoffen auch auf die entsprechende Mithilfe der Behörden. Aber ganz ehrlich, wir müssen auch in diesem Jahr davon ausgehen, nochmals auf unsere geliebte Chilbi in Bümpliz verzichten zu müssen. Das stimmt mich wirklich traurig, denn es handelt sich um die grösste alljährlich stattfindende Chilbi im Kanton Bern und wenn diese verloren geht, dann läuft einfach nicht mehr viel bei uns. Eine erneute Absage würde mich sehr schmerzen, gerade auch im Hinblick auf all die Schausteller, den ehrenamtlichen Helfern und die vielen traurigen Einwohnerinnen und Einwohner in Bümpliz und Bethlehem.

Wir fühlen mit Herr Aeschlimann. Wir alle in Bern-West hoffen, dass die diesjährige Ausgabe stattfinden kann. Haben Sie eine zusätzliche Grussbotschaft an die Einwohnerinnen und Einwohner aus Bümpliz und Bethlehem?

Ich möchte wieder einmal erwähnen, dass der gesamte Reingewinn der Bümplizer-Chilbi vollumfänglich an Institutionen, Schulen, Horte und Vereine in Bümpliz und Bethlehem geht. So konnten wir in den letzten 70 Jahren rund 1,5 Mio. Schweizer Franken verteilen. Damit wir diese Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weiterführen können, sind wir aber auf die Mithilfe der Anwohnerinnen und Anwohner angewiesen. So suchen wir momentan einen neuen "Bauchef" oder eine Person, welche während der Chilbi die Verantwortung über das Innenleben des Festzeltes übernimmt. Auch Leute die uns beim Auf- und Abbau helfen, dürfen sich immer gerne bei uns melden.

Vielen Dank Herr Aeschlimann, dass Sie sich Zeit für Bümpliz.ch genommen haben. Wir drücken die Daumen und hoffen von ganzem Herzen, dass die 73. Bümplizer-Chilbi durchgeführt werden kann. Bleiben Sie gesund.

Auch ich bedanke mich und grüsse alle in Bümpliz und Bethlehem.

Das Karussel an der Bümplizer Chilbi. Im Vordergund Festbänke an welchen die Besucher konsumieren.

Liebe Leserinnen und Leser, drücken wir also alle die Daumen und hoffen, dass die Bümplizer Chilbi dieses Jahr stattfinden kann. Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden. Bleibt gesund und bis bald, euer Team von Bümpliz.ch.

News - 07.05.2021 - Bümplizer Chilbi

Zurück

Deine Meinung interessiert uns! Schreibe deinen Kommentar

Verbleibende Zeichen 350 (von 350)

Kommentare von User für User

10.05.2021 | Juere Blaser
Auwi Jahr as einmalige u unvürgässlichs Ereignis, ouso dDüeme drücke.
07.05.2021 | Dee
Ein weiteres Jahr ohne Bümplizer Chilbi? Das würde ich wohl nie verkraften und das würde mich bis an mein Lebensende verfolgen ;-D
07.05.2021 | Hene
Die Zeit ist reif. Die Chilbi MUSS stattfinden!
07.05.2021 | Stibä
Hoffentlich findet die Chilbi statt. Zweimal darauf zu verichten wäre echt mühsam, gerade als Bümplizer.