Bümpliz-Märit 2021

Liveband sorgt für Stimmung

von

Am Samstag, 4. September 2021, findet in der Fussgängerzone der 33. Bümpliz-Märit statt. Bümpliz.ch sprach mit Michael Lüthi von Lüthi Optik, dem Veranstalter vom beliebten Märit und wollte mehr über den bevorstehenden Event wissen.

Herr Lüthi, der 33. Bümpliz-Märit steht kurz vor der Tür. Wie ist die aktuelle Gemütslage?

Ich freue mich sehr und bin zuversächtlich, dass wir bei gutem Wetter einen schönen Bümpliz-Märit erleben werden. Trotz der Pandemie und der relativen kurzen Organisationszeit, haben wir auch in diesem Jahr viele Anmeldungen zur Teilnahme erhalten. Die Abstände zwischen den Ständen werden zwar etwas grösser sein als gewohnt, aber das wird der guten Stimmung bestimmt nichts anhaben.

Was macht die Fussgängerzone in Bümpliz zum idealen Austragungsort?

Die Fussgängerzone ist zentral gelegen, das ist ideal für einen Märit. Es handelt sich um DEN Treffpunkt in Bümpliz. Spontan könnte ich auch keinen geeigneteren Ort für den Bümpliz-Märit nennen.

Die Fussgängerzone wurde im Sommer umgestaltet. Inwiefern kommt die (angebliche) Aufwertung dem Märit entgegen?

Ich bin ehrlich, die Umgestaltung kommt dem Märit leider gar nicht entgegen. Wir wurden im Vorfeld von der Stadt Bern angeschrieben und zu einer Begehung eingeladen. Dort wurde uns versprochen, dass die Umgestaltung der Fussgängerzone keine Auswirkungen auf den Bümpliz-Märit haben werde. Die Situation gestaltet sich nun aber anders als versprochen. Aufgrunder der baulichen Massnahmen und dem daraus entstandenen Platzverlust, insbesondere vis-à-vis vom Polizeiposten, können wir die Stände am Märit nicht mehr wie geplant platzieren. Die Umgestaltung der Fussgängerzone ist für uns eine mittlere Katastrophe. Dieses Jahr fällt sie aufgrund der Pandemie sicher noch weniger ins Gewicht. In den nächsten Jahren werden wir aber den Platzverlust zu spüren bekommen.

Was erwartet uns am diesjährigen Märit?

Am diesjährigen Märit haben wir 46 Ausstellerinnen und Aussteller. Ein ganz bunter Mix, bestehend aus politischen Parteien, Versicherungen, diversen Kleinunternehmern und auch Privatpersonen, welche Waren am Bümpliz-Märit anbieten. Neu dabei ist die Metzgerei Trämeler, welche nebst anderen Gastronomen für die Verpflegung sorgt.

Für Durst und Hunger ist also gesorgt am Märit?

Natürlich. Zwei Bäckereien, ein Stand mit thailändischem Essen und die in der Fussgängerzone ansässigen Restaurants sorgen zum Wohle der Gäste. Die Metzgerei Trämeler hat zudem ein Musiktrio organisiert, welches zwischen 10:30 und 14:30 am Märit spielt. Dies wird sicher ein Höhepunkt vom diesjährigen Bümpliz-Märit sein.

Herr Lüthi, das klingt alles ideal. Wie viele Besucher pilgern eigentlich Jahr für Jahr nach Bümpliz an den Märit?

Das ist schwer zu sagen. Bei schönem Wetter haben wir aber bestimmt zwischen zwei und dreitausend Besucher am Märit.

Nun hoffen wir, dass auch dieses Jahr zahlreiche Besucher nach Bümpliz strömen. Haben Sie eine abschliessende Botschaft an alle aus Bümpliz und Bethlehem?

Ich freue mich über alle Besucher, die zum Märit kommen. Es wird ein toller Event und ich bin überzeugt, dass sich der Besuch ganz bestimmt lohnt. Von daher sind alle aus der Region herzlich eingeladen auf dem Märit vorbeizuschauen. Vor Corona braucht auch niemand Angst zu haben, wir haben ein Sicherherheitskonzept und die nötigen Abstände werden eingehalten.

Herr Lüthi, vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen viel Erfolg mit dem Bümpliz-Märit.

Auch ich bedanke mich. Hoffentlich bis bald am Bümpliz-Märit.

News - 27.08.2021 - Bümpliz-Märit 2021

Zurück

Deine Meinung interessiert uns! Schreibe deinen Kommentar

Verbleibende Zeichen 350 (von 350)

Kommentare von User für User

01.09.2021 | Rosser Silvia
Das usch doch mau öbis Andersch ig hoffä das äs immer de so isch a über Bümplizer Märkte!!!!! Einfach coooool ??
28.08.2021 | Dee
Freue mich auf den Märit in Bümpliz. Mal schauen, wen man da wieder so antrifft. Das wird sicher wieder ein Spass für Gross und Klein.