Aufwertung Fussgängerzone

Stadtklima und Biodiversität

von

Im Juni 1994 wurde die Fussgängerzone in Bümpliz eröffnet. Die Gestaltung der Fussgängerzone war aber wenig attraktiv und viele Anwohnerinnen und Anwohner haben sich darüber beklagt, das Ganze wirke ziemlich trostlos. Die Stadt Bern hat nun reagiert und im Juni 2021 die Fussgängerzone aufgewertet. Die Umgestaltung hatte unter anderem zum Ziel, mit Entsiegelungsmassnahmen einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas zu leisten.

Sitzgelegenheiten in der neu gestalteten Fussgängerzone

Die grossflächigen Asphaltbeläge wurden punktuell entfernt (entsiegelt) und durch Mergel- und Grünflächen ersetzt. Diese können Oberflächenwasser aufnehmen und verbessern damit die Verdunstungsleistung.

Zur Unterstützung und Förderung der Biodiversität wurden Ruderalflächen angelegt, Sie wurden mit Stauden bepflanzt, welche sich für steinige, offene Standorte besonders eignen. Diese langblühenden Pflanzen sind besonders wertvoll für Wildbienen und Schmetterlinge.

Die neu gestaltete Fussgängerzone in Bümpliz

Die alten Ausstattungselemente wurden entfernt. Neu finden sich in der Fussgängerzone zahlreiche Sitzplätze, welche bei schönem Wetter zum Verweilen einladen. Vor dem Reisebüro Hotelplan gibts zudem nun auch ein Mühle-Spiel (Nünistei). Auffällig sind auch die zahlreichen Mülleimer, welche die Stadt Bern neu in der Fussgängerzone installiert hat.

Die neu gestaltete Fussgängerzone in Bümpliz. Im Hintergrund ist die Terrasse vom Sternen Bümpliz zu sehen.

Zusätzlich wurde der Vorplatz beim Restaurant Sternen gepflästert. Roni Huber, Chef vom Sternen Bümpliz, sagt, die Bepflästerung habe keine weitere Bedeutung. Sie wurde gemacht, damit der Vorplatz besser aussehe. Er sei froh, habe die Stadt die Fussgängerzone nun endlich aufgewertet, aber es hätte gerne noch etwas mehr sein dürfen.

Der neu gepflasterte Vorplatz vom Gasthof Sternen Bümpliz.

Wie findet ihr die neue Fussgängerzone, liebe Bümplizerinnen und Bümplizer? Denkt ihr, durch die erbrachten Massnahmen wurde die Zone genügend aufgewertet? Wenn nein, welche weiteren Massnahmen würdet ihr euch denn wünschen?

Wir freuen uns über eine angeregte Diskussion. Benutzt dazu die Kommentarfunktion weiter unten.

Zurück

Deine Meinung interessiert uns! Schreibe deinen Kommentar

Verbleibende Zeichen 350 (von 350)

Kommentare von User für User

25.07.2021 | Dalida Tripodi
Ich bin enttäuscht, habe mir mehr erhofft. Die Sandflächen sind praktisch sowie ästhetisch eine Katastrophe. Wieso NUR vor dem Restaurant Sternen den Aussenbelag pflästern? Die neue Fussgängerzone ist überhaupt nicht attraktiv, wenn ich denke, dass Ladenräumlichkeiten seit Monaten neu zu vermieten leer sind.
25.07.2021 | Marcello Tripodi
Ich sehe keine Aufwertung der Fussgängerzone, sondern eher eine Verschlechterung. Insbesondere die Sandflächen anstelle von Asphalt. Für die Fussgänger und vorallem für Ladenbesitzer eine Belastung. Nachdem es geregnet hat, sieht die Fussgängerzone schmutzig aus. Ich bin enttäusch und verägert. Unser Steuergeld wird aus dem Fenster geworfen.
21.07.2021 | Markus
Der sogenannte Mergelbelag finde ich eine Verschlechterung - sieht irgendwie schmutzig aus. Mit offenen Sommerschuhen mache ich lieber einen Bogen darum. Zudem denke ich, dass das staubige Zeug auch für die Ladenbesitzer und Wirte eine unangenehme Belastung ist. Persönlich habe ich mich auf das Schach gefreut, kann es aber nirgends finden.
19.07.2021 | Johanna
Zusätzlich wurde der Vorplatz beim Restaurant Sternen gepflästert. Roni Huber, Chef vom Sternen Bümpliz, sagt, die Bepflästerung habe keine weitere Bedeutung. ... damit der Vorplatz besser aussehe. über diese Aussage bin ich erstaunt, ich erhielt die Auskunft das hat die Denkmalpflege so gewünscht. Besser wäre kein Dauerparkieren dort.
17.07.2021 | F. Wälti
Thomas Fuchs sagte es bereits im Bund vom 26. Mai, er betrachte die geplante Auffrischung als «Verschlimmerung». Der Mergelbelag werde beispielsweise dazu führen, dass – bei Regenwetter – der angrenzende Asphaltbelag verschmutzt werde.
17.07.2021 | Koch Claudia
Schei..e. Ich habe mehr erwartet als das
16.07.2021 | Harry Boss
Mit Sicht auf die Schaffung/Erhaltung der Biodiversität wurde sicher gut geplant *Bepflanzung*. Mit Sicht auf den Publikumsverkehr wurden sicherlich einige Bemühungen unternommen *viele Sitzbänke/Abfalleimer*. Die Idee des sandartigen Bodens ist sowohl visuell wie funktionell ein Reinfall. Mein Fazit:die neue Fussgängerzone ist nur mässig gelungen.
16.07.2021 | Mathias
Wie sagt der Metzger so schön? "Darfs no es Bitzeli meh si?" Ja gärn, es hätte durchaus noch etwas mehr Veränderung vertragen in der Fussgängerzone. Ich gebe Roni Huber völlig Recht. Aber zumindest wurde etwas gemacht. Hoffentlich kommen nun attraktive Geschäfte in die leerstehenden Ladenlokale.
16.07.2021 | Bümplizer
Sieht beschi..en aus. Aber halt Bümpliz, da spart die Stadt lieber Steuergeld. War vorher schon nicht optimal. Aber viel besser waren die runden Bänke um die Bäume. Die 0815-Stadtbänke gab es wohl gerade im Angebot. Schade, herausgeworfenes Steuergeld - wie auch die Stadtmöblierung. Wäre besser, wenn Bümpliz wieder eine eigene Gemeinde wird.